Suche
koeien in de weibiologische varkenskoeien1pluimvee nieuw 3varkens1koeien in de wei 2biologische legpluimvee

23-07-2018

Das können Sie von unserem Bio-Sauenfutter erwarten

biologischen Sauenfutter

Ende 2017 hat Reudink das Sauenfutter-Sortiment erneuert. Aber wie macht sich das im Stall bemerkbar? Und welche Elemente im Futter sorgen dafür? Wir fragten Paul Ottink, Ernährungsberater für Schweinefutter bei Reudink.

Wie sorgen Sie für mehr Arbeitskomfort im Stall?

"Eine gute Futteraufnahme, ein zügiger Geburtsvorgang und vitale, gesunde Ferkel sorgen für viel Komfort und Spaß bei der Arbeit. Dafür ist eine fließende Umstellung von sättigendem, rohfaserreichem Trächtigkeitsfutter auf schnell verdauliches Laktofutter wichtig. Da der Energiemix – die Energiemenge aus Stärke, Zucker und Fasern – der Futtermittel für trächtige und laktierende Sauen aufeinander abgestimmt ist, ist ein gleichmäßiger Übergang gewährleistet. Im Stall führt das zu einem reibungslosen Geburtsvorgang und einem guten Start der neugeborenen Ferkeln, die genug Kolostrum aufnehmen. Unterm Strich haben Sie vitale Ferkel und weniger Verlust im Abferkelstall."

Ich möchte mehr und schwerere Ferkel absetzen und eine höhere Milchleistung. Wie wird das ermöglicht?

"Ferkel brauchen viel Eiweiß zum Wachsen." Die Sau muss daher viel Milch mit der richtigen Futter-Zusammensetzung erzeugen. Bei den neuen Sauenfuttermitteln wurde das Energie-Eiweiß-Verhältnis zugunsten des Eiweißgehalts angepasst. Ein Absetzgewicht von 11 kg kommt immer häufiger vor. Bei 12 Absetzferkeln liegt das Wurfgewicht weit über 130 kg Gewicht. Die Sau muss dann viel Milch geben, um das zu erreichen. Das berücksichtigen wir stärker bei der Futterzusammensetzung."

Wie arbeiten Sie an starken Sauen, die viele Würfe haben?

"Langlebige Sauen passen zur nachhaltigen Schweinezucht. Das fängt schon bei der Aufzucht an. Wir streben nach einem Körpergewicht bei der ersten Besamung von 155 kg im Alter von 240-260 Tagen und 16 – 18 mm Speckdicke. Dafür sorgen ein guter Futterplan und gute Futtermittel mit dem richtigen Energie-Wert und ein bedarfsgerechtes Aminosäurenmuster. Darüber hinaus achten wir auf den Mineral- und Vitamin-Komplex für starke Knochen und Klauen. Beispielsweise sollten die Tiere genügend Calcium, Phosphor (Makro-Mineralien), Zink, Mangan (Spurenelemente) und Vitamine (wie Vitamin E und Biotin) bekommen. Das führt zu langlebigen, fruchtbaren Bio-Sauen."

Mehr wissen?

  1. Sie möchten mehr über unser Sauenfutter erfahren? Bitte kontaktieren Sie uns über das unten stehende Formular oder rufen Sie unseren Kundenservice unter 04447-7429880 an.
  2. Lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung, wie ForFarmers mit Ihren persönlichen Daten umgeht