Suche
koeien in de weibiologische varkenskoeien1pluimvee nieuw 3varkens1koeien in de wei 2biologische legpluimvee

29-06-2021

Spitzenreiter in Sachen Kreislaufwirtschaft

Der Bio-Milchviehbetrieb von Eddo und Lianne Nijhof & Jan und Diny Koekkoek auf dem Landgut Singraven in Denekamp (Overijssel) gewinnt in diesem Jahr den Bio-Agroscoop-Pokal von Reudink. Als Spitzenreiter in Sachen Kreislaufwirtschaft mit Konzentration auf Regionalität beim Einkauf, als auch beim Absatz erzielt der Betrieb Spitzenleistungen. Der Kreislaufgedanke steht im Mittelpunkt der Betriebsführung und damit das Bewusstsein für die Umwelt, die Menschen, Tiere und den Boden. Doch wie wird man als Bio-Milchviehzüchter Spitzenreiter in Sachen Kreislaufwirtschaft?

Der Familienbetrieb umfasst 130 Kühe und 115 Hektar Flächen und ist bereits seit mehr als 20 Jahren ein Biohof. Die Kühe fressen ausschließlich Raufutter aus eigener Ernte und regional zugekaufte Rohstoffe von Reudink. Maximal vier verschiedene Rohstoffe können auf dem Hof in einem dafür bestimmten Lager gelagert werden. Anschließend werden die Rohstoffe, wenn nötig, alle 2-3 Wochen auf dem Hof von einem Angestellten bearbeitet und mit einem Gemisch aus Vitaminen und Mineralien von Reudink angereichert. „Die Flexibilität in der Rohstoffauswahl, die Bearbeitung auf dem eigenen Hof, große Lieferungen in Komplettladungen und Regionalität beim Einkauf und Absatz - all das sorgt für eine Kosteneinsparung bei gleichbleibender Milchmengenproduktion“, erklärt Eddo. Ein Teil der Milch wird regional über die Raw Milk Company abgesetzt, eine Molkerei in De Lutte, die sich auf die Produktion von Milchprodukten aus Rohmilch und den lokalen Verkauf spezialisiert hat. Der größte Teil geht an Eko-Holland.

Bio-Agroscoop-Pokal
V.l.n.r. Robert van Dorst, Diny und Jan Koekkoek, Eddo und Lianne Nijhof und ihre Kinder (v.l.n.r.) Thijs, Marije und Hilde, Jan Zendman und Wilfred Jonkman.

Zusammengehörigkeitsgefühl auf dem Landgut

Bei der Familie steht die Freude an der Arbeit an erster Stelle. Zusammenarbeit steht dabei im Mittelpunkt. Darüber hinaus ist das Ziel, den Betrieb zukunftssicher zu gestalten. „Wir wollen die Kontinuität gewährleisten, sodass ihn eines unserer Kinder vielleicht übernehmen kann“, erzählt Eddo.

„Das Schöne am Wohnen auf Singraven ist die Zusammengehörigkeit. Wir sind Mitglieder der „Coöperatie Duurzaam Singraven“ (Genossenschaft), mit der wir über ein Wasserkraftwerk im Fluss Dinkel grünen Strom für die Umgebung erzeugen“, erzählt Eddo. Nachhaltigkeit findet die Familie wichtig, sowohl im als auch außerhalb des Stalles. Die Familie setzt sich in mehrfacher Art und Weise für die Umwelt und Gesellschaft ein. Eddo ist beispielsweise Interessenvertreter des Bio-Sektors und teilt als Vorstandsmitglied von Eko-Holland sein Wissen.

Ausgezeichnete Leistungen

„Die Zusammenarbeit in der Familie, auf dem Landgut und mit Reudink steht im Mittelpunkt und sorgt dafür, dass der Betrieb so reibungslos läuft“, so Eddo. Jan Zendman vom Reudink Kundendienst sorgt für passende, geeignete Rohstoffe und regelt die Lieferung. Robert van Dorst, Bio-Milchviehspezialist von Reudink, überwacht die Rationen und Preise, um im Betrieb optimale Ergebnisse zu erzielen. „Wir stehen in engem Kontakt und die Beratung von Reudink hilft uns, gemeinsam die richtigen Entscheidungen zu treffen“, erklärt Eddo.

„Die Stärke dieses Familienbetriebes liegt darin, dass wir von der regionalen Landwirtschaft überzeugt sind. Wir nehmen uns gemeinsam die Optimierung der Ration mit eigenem Raufutter und den Rohstoffen vor. Indem wir alle Möglichkeiten optimal ausnutzen, erzielen wir maximale Ergebnisse, erreichen dadurch eine stabile Milchproduktion, gesundes Vieh und geringe Futtermittelkosten. Einen nachhaltigen Ertrag“, erzählt Robert. Jan ergänzt: „Die Familie Koekkoek-Nijhof ist ein Pionier im Bio-Sektor. Durch die Investition in den kurzen Kreislauf und Flexibilität erhält „Bio“ durch sie in den Niederlanden eine weitere Dimension. Die Familie ist ein Vorbild für andere. Und zurecht Gewinner.“

Bio-Milchviehbetrieb