Suche
koeien in de weibiologische varkenskoeien1pluimvee nieuw 3varkens1koeien in de wei 2biologische legpluimvee

30-05-2022

Tipps: Stress vermeiden und einen angenehmen Ort für Ihre Hühner schaffen

Wasser

Nimmt Ihr Geflügel mehr Wasser und weniger Futter auf als normalerweise? Spreizen die Hühner ihre Flügel ab und sind die Schnäbel geöffnet? Hecheln die Tiere, sind sie weniger aktiv und sehen sie erschöpft aus? Dies kann auf Hitzestress hindeuten.

Hitzestress kann große Probleme verursachen und möglicherweise sogar zum Sterben führen. Unsere Bio-Geflügelspezialisten geben Ihnen gerne ein paar praktische Tipps, um Stress zu vermeiden und einen angenehmen Ort für Ihre Hühner zu schaffen, an dem Sie die heiße Zeit verbringen können. Wir unterteilen die Tipps in Punkte, die Sie vorab regeln können, Maßnahmen an heißen Tagen und zusätzliche Maßnahmen nach heißen Tagen.

Was Sie vorab regeln können

  • Kontrollieren Sie, ob die Belüftungskapazität ausreichend ist.
  • Prüfen Sie, ob sämtliche Ventilatoren funktionieren und die Lüftungsgitter sauber sind.
  • Sorgen Sie für eine gut funktionierende Alarmanlage und ein Notstromaggregat. Denken Sie auch an die Alarmanlage: Tauschen Sie den Akku aus oder laden Sie ihn auf. 

Maßnahmen an heißen Tagen

  • Schalten Sie ein eventuell vorhandenes Kühlsystem ein. Senken Sie die Stalltemperatur auf diese Weise um 5 bis 7 Grad.
  • Füttern Sie die Tiere nicht zur heißesten Zeit des Tages. Wenn eine längere Hitzeperiode zu erwarten ist, rechnen Sie in Absprache mit Ihrem Spezialist mit einem etwas höher konzentrierten Kraftfutter.
  • Verabreichen Sie den Tieren in heißen Zeiten regelmäßig Vitamin C. Beginnen Sie damit 1 Tag vor Beginn der Hitzeperiode.
  • Für eine gute Versorgung mit Kalzium können Sie bei Bedarf etwas zusätzliches Kalzium durch Einstreuen von Grit anbieten.
  • Richten Sie die Zuluft auf Ihr Geflügel, um eine Luftbewegung rund um die Tiere zu erzielen. Ist eine längere Hitzeperiode vorhergesagt? Dann stellen Sie weitere Ventilatoren für eine zusätzliche Luftabfuhr und -zirkulation auf.
  • Sorgen Sie für ständigen Unterdruck (10 bis 15 Pascal) und eine ausreichend hohe Luftgeschwindigkeit (60 cm/Sek).
  • Stellen Sie zusätzliches Trinkwasser bereit.

Zusätzliche Maßnahmen nach heißen Tagen

  • Nach einem Unwetter kühlt es möglicherweise stark ab. Verhindern Sie, dass die kalte Luft durch das Belüftungssystem zu schnell in den Stall zieht. 
  • Kontrollieren Sie nach einem Unwetter, ob sämtliche Belüftungssysteme noch funktionieren. Störungsmeldungen der Systeme können durch das Unwetter beeinträchtigt werden und entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen. 

Möchten Sie mehr dazu erfahren?